Home
Foto nordische Landschaft

01. August 2007

Radiohören im August (2007)

Deutschlandradio Kultur macht sich in diesem Monat für den Nordfan rar, dafür springt der Nachbarsender Deutschlandfunk ein: Und beginnt mir einer Stunde Überblick über die aktuelle finnische Folkszene, die sich unter den Fittichen der Sibelius Akademie verstärkt experimentelleren Formen zuwendet: Mittwoch, 1.8., ab 1.05 Uhr.

Lange aufbleiben, das ist ebenfalls nötig, will man den interessanten Stücken neuer Musik auf dem Sender lauschen: Diesmal lockt das Stück „…sah den Vögeln“ der Komponistin Kaija Saariaho, umgesetzt mit einem finnischen Ensemble. Darunter Tuula-Marja Tuomela Sopran und Eira Ojanen Violoncello, während Saariaho – die übrigens an der Sibelius Akademie studiert hat – selbst für Live-Elektronik zuständig ist (Freitag, 3.8., ab 2.05 Uhr).

Wie sich das Stück in gänzlich anderer Besetzung anhört, wird am Freitag, dem 17.8. ab 3.00 Uhr des Nachts verraten: Dann spielt das niederländische Ensemble Champ d’action aus Antwerpen.

Jazz ist dagegen als zweiteiliger Konzertmitschnitt vertreten: Das aus 16 Musikerin und Musikerinnen bestehende European Youth Jazz Orchester versammelte sich unter Leitung des dänischen Saxophonisten Lars Möller Ende Mai in Herning und Brande. Was dabei heraus kam, ist einerseits am Montag, dem 13. August, ab 21.05 Uhr und in der Fortsetzung am Freitag, dem 17.8., ebenfalls um 21.05 Uhr zu hören. Wer am ersten Termin das Radio anschaltet, kann es ruhig laufen lassen: Es folgt ab 22.05 Uhr ein Portrait der interessanten kanadischen Sängerin Feist, die etwa mit Kings Of Convenience zusammen gearbeitet hat, bevor sie sich mehr auf ihre Solokarriere stürzte und stützte.

Montag, den 27. August, ab 21.05 Uhr folgt dann ein Konzertmitschnitt aus dem Juli dieses Jahres: Der Bassist Lars Danielsson trifft auf den polnischen Pianisten Leszek Mozdzer. Ob es sich dabei tatsächlich um Easy Listening handelt, wird man heraushören. Der zweite Teil des Konzertes wird im September übertragen.

 
Seite 2 von 212