Home
Foto nordische Landschaft

01. Januar 2008

Musik von vorne: Bands für 2008 [3/4]

Aufhören? Kann man zum Beispiel bei den folgenden Solo-Künstlern, die 2008 mit etwas Glück auch Alben in Deutschland veröffentlichen werden. Teil eins und zwei dieser kleinen Reihe findet ihr hier und hier.

LARS HORNTVETH (NOR)

 Nein, im kommerziellen Sinne wird Lars Horntveth sicherlich keinen Erfolg haben. Aus künstlerischer Sicht darf man sich aber auf sein neues Werk freuen, was 2008 über das geniale Kleinstlabel Smalltown Supersound das Licht der Plattenläden erblicken wird. Wird es ein Junge oder ein Mädchen? Wir wissen nur: Es wird aus gezupfter Akustik und vielen Geigenparts bestehen. Instrumental sein und hinreißend melancholisch. Ein Garant für höchste Intimität und Spielfreude ist dieser immer noch junge Musiker sowieso – als Mitglied von Jaga Jazzist (kommt da eigentlich auch mal was Neues?) schmierte er uns in der Vergangenheit elegische Meisterwerke ums Ohr. Hach. Toll.

Hompage: myspace.com/larshorntveth

FAMILJEN (SWE)

 Die 80er Jahre sind in Schweden immer noch nicht vorbei. Während in Frankreich die nächste Welle an Kitsuné- und Ed Banger-Bands anrollt und England mit den Neukommern Does It Offend You, Yeah? oder Hadouken überschwemmt wird, sortiert sich das Nordland traditionell eher am anderen Ende der Coolness-Skala ein (man höre auch den immerhin etwas koolere Elektro-Tanz der Gebrüder »Keks und Käse« aus Norwegen). Die Beats von Familjen sind leider eher dürftig, der Stil eher retro. In Schweden hat die in heimatländisch singende Tanz-Familie (die eigentlich nur Johan T Karlsson besteht) allerdings trotzdem 2007 ihren Stammbaum deutlich verzweigen können. Ob auch in anderen Ländern neue Triebe und Knospen entstehen werden? Wir lassen uns überraschen, sind allerdings nicht wirklich optimistisch…

Homepage: myspace.com/familijen

AS IN REBEKKAMARIA (DK)

 Bekannt aus Funk und Fernsehen? Nein, vielmehr bekannt von einer schwedisch-dänischen Combo namens Lampshade. Deren nostalgischer Trip in Parallelwelten wurde mit RebekkaMarias Stimme erst zu dem, was er war, ist und sein wird. Zwar ist RebekkaMaria im wahren Leben längst verheiratet, nun geht sie aber solo. Das klingt nicht wie jeher verwunschen und hochfliegend zwischen Indie und Folk, sondern tappst fröhlich mit Beatmaschine und Leerlauf in die Welt hinaus. Mit gewohnt knödeliger Stimme und exzentrischen Gesten.

Homepage: myspace.com/asinrebekkamaria


Die letzten 5 Beiträge von Markus Wiludda

Noch keine Kommentare!

Schreibe einen Kommentar

Folgende Tags sind erlaubt: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

*
Bitte gib das Sicherheitswort auf dem Bild ein.
Anti-spam image