Home
Foto nordische Landschaft

20. Februar 2008

Murder in meiner Stadt

Zwei Stühle, zwei Mikrophone und eine Gitarre, mehr brauchten sie nicht. Kamen auf die Bühne, setzten sich, ein kurzes Nicken, los ging es. Jacob Bellens mit buntem Schal und einer Art Diedrich Diederichsen-Brille, dazu sein Kumpel Anders Mathiasen, das Haar ein wenig angeraspelt. Und nach den ersten Tönen, gleich war Stille im Knust. Ein erster Song, aufmunterndes Nicken links und rechts. Sollte heißen: Das klingt doch gar nichts mal so schlecht, was die zwei Dänen da so zaubern. Kann man bei bleiben.

Und wirklich, es ist die Stimme Bellens, die betört. Dunkel, männlich und absolut unaffektiert. Sitzt der einfach da, schlägt die Beine übereinander, singt, verzieht dabei keine Miene, während Mathiasen manchmal fast in seine Gitarre hinein zu kriechen sucht. Dazu diese spartanischen Songs, schnörkellos und frei von jeder versuchten Aufdringlichkeit. „Das ist heute unser letzter Auftritt, morgen sind wir in Kopenhagen, wieder bei unseren Freundinnen, da freuen wir uns drauf.“ Und der nächste Song.

Dann und wann griff Bellens zum Kaffeebecher, nahm sichtlich erfreut einen Schluck. Sang weiter, setzte die Füße vor sich auf den Boden. Schlug erneut die Beine übereinander, wartete geduldig wie ein Buddha bis Mathiasen eine neue Saite einzog, weil dessen Spiel eben mal kurz ein wenig wild geworden war und das kostet manchmal. „Ich sollte jetzt vielleicht einen Witz erzählen, das macht man doch jetzt …“ Aber er erzählte keinen Witz. Saß weiterhin da, nahm einen nächsten Schluck aus seinem Pappkaffeebecher, während Mathiasen zu Stimmen anfing. Muss einmal husten; ach, deshalb der bunte Schal zweimal um seinen Hals gewickelt! Er steckt sich erstmal eine Zigarette an. Inhaliert, raucht, singt. Keine übertriebenen Gesten, gar keine eigentlich. Nur einmal trommelt er auf die Schuhsohle vom linken Schuh. Es ist ein Schuh mit einer dicken Kreppsohle, und es klingt gut.

Später beim Hauptact, sagten Chris & Carla, die von The Walkabouts“: „Ein Dankeschön noch mal für Murder. Sie haben gestern Abend in Essen schon vor uns gespielt; sie sind wirklich klasse.“ Ja, sind sie.

Die letzten 5 Beiträge von Frank Keil

Noch keine Kommentare!

Schreibe einen Kommentar

Folgende Tags sind erlaubt: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

*
Bitte gib das Sicherheitswort auf dem Bild ein.
Anti-spam image