Home
Foto nordische Landschaft

18. Dezember 2008

An Weihnachten liegt Finnland in Stuttgart


Alle Jahre wieder kommt ein Stück Finnland auf den Stuttgarter Karlsplatz, organisiert von »Kalevala Spirit«. Das schon zu einer Tradition gewordene finnische Weihnachtsdorf offeriert in seinen roten Holzhäuschen nicht nur finnische Mitbringsel, sondern auch eine etwas andere kulinarische Palette: Diese reicht von pervers (»schwäbisch-finnische Maultaschen«) bis traditionell (Elchfrikadellen).

Kesselkaffee und heißen Preiselbeersaft gibt’s schon für einen Euro, die Rentieralternative zur klassischen Bratwurst für fünf Euro und wer etwas ganz Besonderes will, der greift noch tiefer in die Tasche und investiert neun Euro in den Flammlachs.


Absolutes Muss: Glögi, der finnische Beerenglühwein – eine wohltuende Alternative zu dem (meist) klebrig-süßen deutschen Gegenstück. Was auch immer der Besucher genießt: Am stimmungsvollsten kann er dies auf mit Rentierfell belegten Bänken in der Samenkota mit Lagerfeuer.

Endspurt, auf geht’s: Noch bis zum 22. Dezember steht das Dorf. Geöffnet ist es Montag bis Samstag von 10 bis 21 Uhr, sonntags von 11 bis 21 Uhr.