Home
Foto nordische Landschaft

10. September 2009

Joensuu 1685: Shining Brighter Than The Light

Im Frühherbst der Blick zurück in den Sommer. Weil dieses Album über die vergangenen Wochen hinweg eigensinnig den Weg ganz oben in den Stapel gefunden hat, wo die absolut wichtigsten Platten stets griffbereit für alle Lebenslagen liegen. Und immer wieder diesen einen Song hören: (You Shine) Brighter Than The Light und nicht genug davon bekommen.

Joensuu 1685 auf der kleinsten Bühne auf dem Ruisrock Festival in Turku. Drei späthippiehafte junge Männer mit Hinterwäldler-Ausstrahlung. Sie sind selbstbewusst genug, eines ihrer größten Asse zu Beginn auf den Tisch zu legen, gleich den Standard so hoch wie möglich zu setzen: joensuu3Eben mit (You Shine) Brighter Than The Light. Mit seinen süchtigmachenden, mantrahaft-eindrücklich wiederholten Keyboardlines, die diesem Song eine ungeahnte Eindrücklichkeit verleihen. Die bleiben. Und Dummbacken könnten das Stück in die weite Kategorie Ballade einreihen und falscher nicht liegen. Es ist eine Hymmne, ein Manifest für eine Band, die sich ihr eigenes Territorium erobert, Schneisen ins Dickicht schlägt. Sich irgendwo zwischen Progressive Rock, Experimentalrock und Noiserock einrichtet und eine gute Portion finnische Innerlichkeit dazugibt, fundamentalchristlich angehaucht. Diese Jungs haben ihre Bibel gelesen.

Beim Festivalauftritt ist die Band, die sich nach dem gemeinsamen Nachnamen der drei Mitglieder benannt hat, in sich selbst und ihre Musik versunken. joensuu-2Verliert sich in aufeinandergetürmten Soundstrukturen, Lärm und Rückkopplungen und ist doch ganz präzise bei sich. Vielleicht irgendwo auf dem Weg, um das helle Licht zu sehen. Wütend, leidenschaftlich, anders.

Wer im Osten Deutschlands wohnt, hat demnächst die Gelegenheit, Joensuu 1685 live zu erlebem. Die Band kommt für drei Konzerte nach Deutschland. Näheres unter unseren Tourterminen. Berlin, Leipzig, Dresden. Hingehn!

(Die Fotos sind von Tomi Mikola und Näyrde Von G.)