Home
Foto nordische Landschaft

08. November 2009

Lady & Bird: Die Sinfonie des kleinen Popsongs

Was wärmt uns im November? Es kann nur das ganz große Gefühl sein. Und das gelungene Experiment. Dazu gehören: Eine französische Chanteuse, ein eigenwilliger isländischer Nerd und ein 8o-köpfiges Sinfonieorchester. Eine live eingespielte Aufnahme. Voilà die Protagonisten: Die französische Sängerin Keren Ann, der isländische Pop-Weirdo Bardi Johannsson und das Icelandic Symphonic Orchestra. »LA BALLADE Of LADY & BIRD« lautete das Ergebnis dieser Zusammenarbeit.

Keren Ann und Bardi Johannsson arbeiten als Duo Lady & Bird bereits seit einigen Jahren regelmäßig zusammen und haben ein gemeinsames Album vorgelegt. Keren Ann ist in Frankreich eine der bekanntesten Vetreterinnen des Nouvelle Chanson Johannsson hat mit seinem Projekt Bang Gang und dem Debüt »GHOSTS FROM THE PAST« ein episches Herz-Schmerz-Album vorgelegt.

Am 5. Juni 2008 haben beide Musiker, ladybegleitet vom Icelandic Symphony Orchestra unter Leitung von Daniel Kawka, das Abschlusskonzert des Kunstfestivals Reykjavik bestritten. Mit ihren eigenen und ihren gemeinsamen Songs, opulent und einfühlsam neu arrangiert von Thorvaldur Bjarni Thordvaldson. Ein Experiment, das auch hätte danebengehen können – denn lassen sich fragile Popsongs in die symphonische Form übertragen? Funktioniert das?

Die Antwort kann nur lauten: Ja, ja ja! Denn das kleine, das private Gefühl intimer Seelenzustände in den Songs der beiden Musiker läuft in der symphonischen Form zum großen Melodrama auf, das Herzen auf die wunderbarste Weise bricht. Ohne dasss die Zartheit auf der Strecke bliebe. Mit wunderbarem Sinn für den Aufbau von Spannungsbögen kulminiert die Aufnahme im Lady & Bird-Song »Run In The Morning Sun« , gesungen von einem Mädchenchor. Wer danach nicht glaubt, dass das reine Glück auf Erden möglich ist, dem ist auf dieser Welt nicht mehr zu helfen.