Home
Foto nordische Landschaft

05. April 2011

Norwegen, grün: Musiker für ölfreie Lofoten

Selbstbewusste grüne Positionsbestimmungen gibt es nicht nur im frisch gewendehalsten, zukünftig atomfreien Deutschland, sondern auch im ölmilliardenschweren Norwegen. Dort ist dieser Tage eine schöne Compilation erschienen, auf der 23 Bands und Musiker gegen die ungenügende Nachhaltigkeit der norwegischen Erdölindustrie allgemein und gegen drohende Umweltverschmutzungen auf den Lofoten insbesondere Stellung beziehen. Die Compilation trägt den schönen Titel »SAMEPLATE FOR ET OLJEFRITT LOFOTEN, VETERALEN OG SENJA« (übersetzt etwa: Sampler für ölfreie Lofoten) und blickt mit vergleichsweise scheelen Blicken auf das Treiben des Erdölgiganten Statoil, der die heimischen Musikschaffenden jährlich mit einem üppig ausgestatteten Preis beschenkt, der in diesem Jahr übrigens an die bösen Buben von Kvelertak ging. Die bezeichnenderweise auf dieser Compilation nicht vertreten sind. ;)

Die Bandbreite der protestbereiten Musiker ist erstaunlicherweise groß und reicht etabliert bis neu, von Singer-Songwriter über Indiepop und Metal bis zu Postrock. Nutzen wir doch einfach mal die Gelegenheit, drei der interessantesten Acts vorzustellen:

Die beseelt-mutigen Postrocker Youth Pictures Of Florence Henderson, die uns mit Verve in ihre düster-intensiven und gleichzeitig sensiblen instrumentalen Nachtwelten ziehen, so dass sich die empfindlichen Härchen an den Unterarmen unwillkürlich hoch stellen und die Tränen plötzlich lockerer sitzen. Himmel, die gehn ans Herz mit ihrer unbedingten, harten Innigkeit.

Oder die selbstbewusst-freche Chanteuse Therese Aune, eine spätgeborene, wütende Jüngerin von Chopin, die mit eigenwilliger Stimme ihre eigene Nische unter all diesen absonderlichen Klavierliesen bezieht. Irgendwie ein Zwitter zwischen Erik Satie und Tori Amos ist. Und erstaunlich kraftvoll klingt für ihre jungen Jahre. Schrei, Baby, schrei!

Therese Aune – Chameleon from maximchelak on Vimeo.

Ebenfalls bei den Protesterieren mit dabei sind die lebensfrohen Indierockmädels Norma Sass, die einen unbeschwerten Blick aufs Leben werfen. Uns nachdrücklich eine Uhuu-Wir-Tanzen-Attitüde ans Herz legen. Swingen, nicht meckern!

Die letzten 5 Beiträge von Eva-Maria Vochazer

Noch keine Kommentare!

Schreibe einen Kommentar

Folgende Tags sind erlaubt: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

*
Bitte gib das Sicherheitswort auf dem Bild ein.
Anti-spam image