Home
Foto nordische Landschaft

04. August 2013

Buffys kleine Schwestern: Vulkano

Wolfs-Chöre und Spinnen im Doppelpack: In den Grenzwelten zwischen Gut und Böse hat sich schon Buffy, die TV-Urmutter aller Vampirjäger, pudelwohl gefühlt. Und sich trotz aller Gefahren, die ihr aus dem Dämonenland drohten, immer ein ironisch-freches Grinsen im Gesicht bewahrt. Was die Serie bis heute zum Vergnügen macht, sind die vielen pophistorischen Anspielungen. Und genau auf diesem Humus gedeiht die Musik der beiden Mädels von Vulkano bestens. Die Stockholmerinnnen geben mit Gusto die coolen, wilden Gören und bezeichenen das eigene Schaffen selbstbewusst als »spiritual punk’n’art«. Das ist schon mal eine Ansage! Aber um mal strikt bei den Fakten zu bleiben: Lisa Pyk-Wirström und Cissi Efraimsson haben mächtig im britischen Anfang-80er-Wave gewildert und stehen trotz des rotzfrechen Basses und der eleganten Kiekse-Vocals mit beiden Füßen fest im Poplager. Und nur mal angemerkt: Die Synthies auf »Vision Tricks« klingen verdammt nach Fischer-Z´s elegant verlangsamten Glanzstückchen »Remember Russia«. Was durchaus als Kompliment zu verstehen ist!

Vulkano wissen, dass da draußen etwas lauern könnte. »I know it´s out there« Und sie sind bereit, mit Witz und Großstadtgören-Weisheit in den Kampf zu ziehen. Mit gothiger Düsternis aber hat ihr Heulen mit den Wölfen wenig zu tun, vielmehr mit temperamentvoller Lebensfreude und schick kultivierter Hysterie. Das ist auch ohne Vollmond ein ziemlicher Spaß! Weil die zuvor bei der Mädelsband Those Dancing Days aktiven Vulkanos ein Händchen für flotte Tempowechsel haben und die Tanzbarkeit bei allem Kampf gegen übernatürliche Wesen nie hinten anstehen lassen. Ein bisschen Morbidität hat ja auch dem Schaffen von The Cure durchaus einen flotten Grusel-Schick verliehen. Diese Mädels wollen auf angenehm atemlose Weise nicht nur
Huhuuuuuu-jaulend mit den struppigen Vierbeinern Duette singen, sondern auch noch auf der Bergspitze lustvoll nackig im Regen tanzen. Soll ja auf magische Weise helfen, unerwünschte Dinge wegzuwaschen. Bei Vulkano wird aus diese sinistren Aktion ein prä-revolutionäres Dancefloor-Spektakel. Gut so!

Die Tracks auf Soundcloud klingen viel versprechend. Debütalbum soll demnächst kommen. Her mit den Wölfen!
Foto: Imogen Snell & Zoë Vintilescu