Home
Foto nordische Landschaft

10. November 2013

Kitschfreie Feierlichkeit: Eine Begnung mit Ragnar von Árstíðir

Wenn Weihnachten schon im Spätoktober kommt, dann spielen Árstíðir in kleinen Rahmen im Kulturzentrum Nordic House. Das Sextett aus Reykjavik ist bei einem seiner Off-Venue-Auftritte beim Iceland Airwaves Festival von warmem, roten Licht angestrahlt und schafft es, eine Atmosphäre kitschfreier Feierlichkeitkeit zu erzeugen. Verausgabt sich emotional in himmlischen Vokalharmonien, begleitet von Streicher- und Pianoklängen. Interpretiert hundert Jahre alte Hymnen auf eine Weise, dass sie frisch und überaus diesseitig klingen. Die Isländer haben es sich auf Tour zur Tradition gemacht, nach ihren Gigs an besonderen Orten a capella zu singen. Ihr improvisierter Auftritt im Wuppertaler Hauptbahnhof, zufällig auf Video gebannt, entwickelte sich jüngst unversehens zum Internet-Massenphänomen. Fast 900.000 Mal wurde »Heyr Himna Smiður« seitdem angeklickt. Der Text stammt von Kolbeinn Tumason – geschrieben im Jahr 1208 – gilt als älteste skandinavische Hymne. Und die Akustik im Wuppertaler Bahnhofsgebäude ist vom Feinsten!

Zum Gespräch kurz vor Festivalbeginn kommt Gitarrist Ragnar flott auf dem Fahrrad daher, in stylishes Schwarz gekleidet und mit riesenhaften Kopfhörern auf den Ohren. Einen vergeistigten Mittelalterbarden muss man sich wohl anders vorstellen. Unbedingt, denn wie Ragnar berichtet, spielt er noch in vier, fünf anderen Bands. Und macht am selben Abend noch reichlich Lärm bei der Reykjaviker Rockdunkelmännern Sign, wo er hinter den Keyboards steht. Dass sich die Szene in Islands Hauptstadt gerne gegenseitig befruchtet, ist für den Mann mit dem assymetrischen blonden Haarschnitt nichts Ungewöhnliches. Man profitiert von kurzen Wegen. Und gewinnt Rückenwind und Inspiration dadurch, dass es eine steigende Zahl isländischer Bands zu Auftritten ins Ausland schafft. Vor zehn, 15 Jahren wäre das so nicht möglich gewesen – und ohne Musiker wie die Sugarcubes, Björk oder Sigur Rós, die den Weg geebnet haben, wie Ragnar zurückblickend anmerkt.

Kompletten Beitrag lesen …