Home
Foto nordische Landschaft

13. Februar 2014

Seelenfrieden gefunden, Herr Joensuu?

Lange hat man gewartet, bis neue Töne von Mikko Joensuu zu hören waren. Der ehemalige Sänger und Gitarrist von Joensuu 1685, einer der aufregendsten Bands,die in den letzten Jahren aus Finnland kamen, war jahrelang untergetaucht. Betätigte sich in Nebenprojekten. Der Track »(You Shine) Brighter Than Light« vom selbst betitelten Debütalbum aus dem Jahr 2008 aber rangierte nach wie vor ganz vorne auf der Liste persönlicher Lieblingssongs. Mikko Joensuu tauchte immer mal wieder an den Rändern auf. Unvergessen sein großartiger Auftritt beim Flow Festival in Helsinki vor zwei Jahren, als der Musiker als Mischung zwischen Waldschrat und wiedergeborenem Christen auftrat und seine gequälte Seele scheunentorbreit öffnete. Die Intensität dieses ungemein begabten Mannes war kaum auszuhalten an diesem Nachmittag. Tiefste Nacht hätte es sein müssen!

Um so erstaunlicher, dass er sich in »Land Of Darkness/Lake Of Fire«, seiner ersten offiziellen Veröffentlichung als Solomusiker, für seine Verhältnisse gelassen und entspannt präsentiert. Hat Mikko Joensuu seinen Seelenfrieden gefunden, obwohl hier weiterhin viel von Dunkelheit, Jesus, Tod und Teufel die Rede ist? Denn scheinbar ist für den Mann mit den strähnigen blonden Haaren das gelobte Land in Sichtweite gerückt. Dass die Welt des Herrn Joensuu plötzlich in Sonnenstrahlen getaucht ist, daran muss man sich erst einmal gewöhnen. Sei´s drum: Der Track ist ein feines, krautrockig ausuferndes Meditationsstück, das den üpppigen 70er-Synthiewelten von Vangelis nahesteht. Aber Mikko Joensuu wäre nicht er selbst, wenn der Track nicht in eine Auseinandersetzung mit Glaubensfragen wäre und der liebe Gott mit kindlichem Vertrauen angerufen würde. Um Coolness hat sich Joensuu noch nie geschert, und das ist gut so. Psychedelische Glaubenspflege ist eher sein Ding. Und hey: Der finnische Musiker versteht es hier sehr schön, Spannungsbögen aufzubauen, um schlussendlich in hymnische Gesänge auszubrechen.

Mikko Joensuu – Land of Darkness (official video) from Fullsteam on Vimeo.

(Foto Jonathan Ben-Ami)

Die letzten 5 Beiträge von Eva-Maria Vochazer

2 Kommentare

1. SomeVapourTrails schrieb am 14. Februar 2014 um 00:52

Lieblingslied! Locker der beste Track, den ich in den letzten Monaten so gehört habe. Ganz toll, dass ich noch einmal auf von Vangelis mitinspirierte Musik hereinfallen würde, hätte ich auch nicht mehr gedacht!

2. Lauschrausch L: Mikko Joensuu | Lie In The Sound schrieb am 14. Februar 2014 um 21:44

[...] ich momentan noch zu enthusiasmiert bin, überlasse ich die Einschätzung der werten Eva-Maria vom Polarblog, wo ich auch auf dieses wunderbare Lied gestoßen bin. Sie konstatiert: “Der Track ist ein [...]

Schreibe einen Kommentar

Folgende Tags sind erlaubt: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

*
Bitte gib das Sicherheitswort auf dem Bild ein.
Anti-spam image