Home
Foto nordische Landschaft

12. November 2014

Klaxons gegen Carnival Youth: Lettland gewinnt!

Eigentllich sollte an dieser Stelle der erste von mehreren Posts über das Iceland Airwaves Festival 2014 stehen. Das natürlich wieder aufregend und wundervoll war und mit einem gewissen Schlafentzug einherging. Und die Berichterstattung kommt, vesprochen! Aber wenn gleich am Folgetag ein Konzert der britischen Klaxons ansteht und man dort auch noch auf der Gästeliste vermerkt ist, dann wird die Müdigkeit souverän ignoriert und sich in den Wiesbadener Schlachthof aufgemacht. Es wird ein Abend voller unerwarteter Überraschungen. Und einer, an dem man über Mechanismen im Musikgeschäft nachdenkt, die scheinbar nicht mehr funktionieren.

Denn er beginnt damit, dass ich mich wundere, dass vor der großen Halle des Schlachthofs keine rauchenden Menschengrüppchen stehen. Die Klaxons, das ist doch durchaus ein Name, die spielen doch sicherlich im großen Haus, denke ich. Dem ist mitnichten so. In der kleineren Räucherkammer haben sich kurz nach neun Uhr abends geschätzte 70 bis hundert zahlende Besucher eingefunden. Die ganz in Weiß gewandeten Briten, in ihrer Heimat sicherlich größeren Publikumszuspruch gewohnt, akzeptieren die Tatsache erfreulicherweise ohne kindische Beleidigkeiten. Bieten ein temperamentvolles, animiertes Gig. Sind voller Spielfreude. Zelebrieren einen fein vertrackten Indierock. Kommen überzüchtet wie feinnervige Windhunde daher. Haben ihren Spaß am Konfettiwurf der Zitate durch die letzten 30 Jahre britische Rockgeschichte. Sind sympathisch, diese Jungs, und ein ganz klein wenig überkandidelt.

Kompletten Beitrag lesen …