Home
Foto nordische Landschaft

27. August 2015

Unbekannte Wesen

Dass deutsche Bandnamen inzwischen außerhalb unseres Sprachraums als unbedingt cool gelten, ist als Phänomen nicht ganz neu. Aber ausgerechnet auf den sperrigen Begriff Wesen zu verfallen, da muss man erstmal drauf kommen. Júlía Hermannsdóttir and Loji Höskuldsson, das sind die beiden Musiker aus Reykjavík, die sich hinter dem neuen neuen Bandprojekt mit dem Namen Wesen verbergen. Das Duo pflegt eine angenehm verschwurbelte Art des psychedelisch angehauchten Dreampop, schön mit süßlichen Synthies unterlegt. Und sind dabei entspannt im Do-It-Yoursellf-Modus. Bisschen Lo-Fi, bisschen geheimnisvoll. Dass diese beiden in der Trainingshose am heimischen Küchentisch sitzen und absonderliche Songs ersinnen, nimmt man ihnen unbenommen ab! Mitunter taucht man zu zweit in fast schon schamanische Gesänge tief in Weirdpop-Welten ab, aber hey! Ein wenig Merkwürdigkeit hat noch nie geschadet! Auf isländisch klingt der Bandname übrigens lautmalerisch so, als wären hier Ärger und Beunruhigung im Anmarsch. Womit es schon ein wenig seine Richtigkeit hat, aber auf positive Weise so! Naturgemäß fällt die Werkschau von Wesen bislang noch bescheiden aus, aber der traumverlorene Track »The Low Road« gefällt doch sehr!