Home
Foto nordische Landschaft

06. Januar 2016

So wundervoll traurig: Antler

Was ist nur im Moment in Norwegen los? Die interessantesten neuen Töne kommen aus dem Fjordland. Das fällt nicht nur bei der Vorbereitung auf das Eurosonic Festival in Groningen statt, das genau in einer Woche startet, wo ich bei den norwegischen Künstlern besonders häufig ein Kreuzchen mit “unbedingt sehen” gemacht habe. Stöbern in Festivalprogrammen ist sowieso eine große Inspirationsquelle. Denn beim digitalen Flanieren durch das Programm von Trondheim Calling, das Anfang Februar in der nördlichen Metropole stattfindet, bin ich über das neue Elektronikpoptrio Antler aus Oslo gestolpert. Und länger hängegeblieben! Allein die himmlisch fragile Stimme von Sängerin Natali Abrahamsen Garner ist ein Grund, Tracks wie die das traumtänzerische “Quiver” lange auf Repeat zu stellen. Die irische Bloggerkollegin DervSwerve fragt sich verwundert, wie das bloß kommt: Dass norwegische Chanteusen die klarsten Stimmen der Welt haben? Ich kann nur die Frage anschließen: Und die zärtlichsten Stimmen dazu? Antler liefern jedenfalls den perfekten Soundtrack für die dunkellblaue Zeit zwischen Tag und Traum. Und sind dabei von einer wundervollen Grenzwert-Traurigkeit. Das ist Synthie-Chanson-Romantik fern allen Kitsches! Antler werkeln derzeit an ihrem Debütalbum, da voraussichtlich im Frühjahr herauskommen soll. Unbedingt im Auge zu behalten!

Foto: Marius Svaleng Andresen

30. Dezember 2015

Ary und Carl Louis erkunden das Universum

Zum Jahresende mag man gerne hoch zu den Planeten schauen. Auch wenn man sein Jahreshoroskop in der Buntpresse noch nicht gelesen hat! Wie schön, dass sich zwei der begabtesten Newcomer der norwegischen Elektropopszene jüngst zusammengetan haben, um die endlosen romantischen Rätsel des Universums zu erkunden. Die himmlisch helle Stimme stammt von Ary, einer jungen Multiinstrumentalistin aus Oslo, die jüngst vom renommierten Antwerpener Label Eskimo Recordings unter Vertrag genommen wurde. Dort ist man hin und weg von diesen fragilen, schwärmerischen Vocals! Dass Ary aussieht wie die schüchterne kleine Schwester von Prinzessin Leia muss auch kein Nachteil sein! Die geschmeidigen Beats hat Carl Louis beigetragen, der sich als Produzent und DJ schon einige Meriten erworben hat und nun auf Solopfaden wandert. Offenkundig auf der Suche nach wärmeren, organischeren Tönen, die sich himmelwärts schwingen und unbestimmte Sehnsüchte wecken. Carl Louis ist, klar, ein Sternengucker und hat kürzlich sein Mini-Album »TELESCOPE« herausgebracht, wo Sternschnuppen über blaue Abendhimmel flitzen. Gemeinsam irrlichtern die beiden im Titelstück durch ferne Galaxien und finden auf ihrer Sinnsuche doch nur vertraute Dinge wie Angst vor Verlust und Furcht vor Vergänglichkeit. Aber sie tun das mit einer solch naiven und herzzereißenden Intensität, dass man kurz vorm Taschentuchzücken ist. Ary ist übrigens einer der Acts, die in zwei Wochen beim Eurosonic Festival in Groningen auf meiner Liste der »unbedingt zu sehenden« Acts steht!

22. November 2015

Fliegende Frösche mit Østfrost: Iceland Airwaves 2015

Reykjavík ist wieder die Stadt der Kräne und Baugruben geworden. Entlang der einzigen ernstzunehmenden Einkaufsstraße des Landes, dem Laugavegur, stehen Baugerüste en masse. Und an der wie ein Krater klaffenden Baugrube vor dem Konzerthaus Harpa tut sich nach jahrelangem Stillstand etwas: Es entsteht, Überraschung!, ein riesengroßes Luxushotel mit gehobenem-Spa-Bereich, das wohl ab kommendem Jahr den spektakulären Blick von der Innenstadt aufs Harpa blockieren wird. Die neue Therme im Herzen Reykjavíks wird auch dringend benötigt, denn in der Blauen Lagune muss man die Eintrittskarten inzwischen vorbestellen, so voll ist es. Island hat also vom Krisen- wieder in den Wachstumsmodus umgestellt. So mancher Einheimische sieht schon die neue Blase am Immobilienmarkt heraufdämmern. Das ging doch alles fast wieder zu schnell! Und die Touristen lieben die Atlantikinsel. Was im kommenden Juni zu Problemen führen könnte: Denn seit sich die isländische Fußballnationalmannschaft sensationell erstmals für eine Europameisterschaft qualifizieren konnte, steht die Insel Kopf. “Im Juni fliegt die eine Hälfte des Landes nach Frankreich, um die isländische Mannschaft anzufeuern. Und die andere Hälfte sitzt vorm Fernseher und wird nicht im Traum daran denken, zu arbeiten”, sagt ein Insulaner. Aber es soll in Downtown Reykjavík sogar erstmals Public Viewing geben. Also, liebe Touristen: Am besten einfach dazugesellen!

Schön, dass es am Laugavegur neben all den Touristenshops auch weiterhin kruschelige, alteingesessene Plattenläden wie das Smekkleysa gibt, wo beim Iceland Airwaves 2015 die sympathischen norwegischen Nachwuchs-Folkpopsters Østfrost im Rahmen eines kleinesn akustischen Sets auftreten und unsere Herzen mit allerliebsten, auf Spielzeuginstrumenten eingespielten Songs erfreuen! Die Band aus Trondheim mit dem suchmaschinen-unfreundlichen Namen überzeugt mit viel Zärtlichkeit, großäugiger Naivität und einem echten Händchen für Songs, die gekonnt zwischen Euphorie und Melancholie irrlichtern. Die Vier, deren corporate colour wohl ein sanftes Dunkelblau ist, setzt auf hymnische Vocals und träumt mitunter zu Geigenklängen. Was nicht heißt, dass sie nicht auch ein wenig lauter werden können. Wie in “Wooden Floors”, wo Østfrost kurioserweise von fliegenden Fröschen träumen und uns in eine delikate und aufregende Phantasiewelt entführen. Das Quartett hat eben seine erste EP vorgelegt. Reinhören lohnt!

15. Oktober 2015

Macbeths Hexe im Feen-Gewand: Phaedra

Die mythologische Phädra hat in der griechischen Sage ein böses Ende gefunden und noch über den Tod hinaus üble Dinge angestiftet. Die norwegische Sängerin Ingvlid Langgård alias Phaedra hat mit solch sinistren Sachen nichts zu tun. Im Gegenteil: Sie klingt zunächst so glockenklar, als wolle sie den Elfen Konkurrenz machen. Bis sie bald auf den interessanten Nebenpfad des Freakfolk einschwenkt, wo die Schönheit stets auch einen kleinen Tick schaurig ist. Die Chanteuse hat kürzlich ihr zweites Album »BLACKWINGED NIGHT« herausgebracht. Auf dem balladige Schönheit, bestens in Szene gesetzt mit gefühlvollen Streichern, ganz unversehens in Richtung dunkle Gegenwelten abdriftet. Twin Peaks lässt grüßen, wenn Feuer an unserer Seite lodern.

Die Brüche sind subtil. Ganz sanft gleiten wir mit Phaedra in samtene Abgründe. Der seine feine Track »Lightbeam« kommt zunächst im unschuldigen Gewand eines Wiegenliedes daher. Aber dann entwickeln elektronische Soundeffekte einen solchen Sog, dass sich die Fenster des Kinderzimmers unversehens in Richtung des dunklen Waldes öffnen. Phaedra touchiert hier den Dreampop. Aber wohl nur, um die an den Rändern lauernde Finsternis um so effektiver in Szene zu setzen! Macbeths Hexe im Feen-Gewand: Das ist von beunruhigender Schönheit! Das ist Nachtmusik für solche, die gerne in dunkler Schönheit schwelgen. Und die es zu schätzen wissen, dass symphonische Klänge, klassischer Folk und die dreizehnte Fee einen gelungen Dreiklang bilden!

das sich mit

09. September 2015

Gold Celeste öffnen Augen. Und Ohren!

Ein wenig sanfte Psychedelik kurz vorm Schlafengehen gibt es aus Norwegen. Gold Celeste heißt das Trio aus Trondheim, die mit staunenden Augen Richtung 60ies schauen. Als alle Farben noch so schön ineinander verlaufen sind! Die Drei sind aber keine naiven Retrojünger, sondern klingen frisch und neuzeitlich. Und zeigen voller Beschwingtheit, dass Pop und Psych schmusend in der Ecke sitzen können. Die feinen Harmoniegesänge hat man sich von den Beach Boys abgeguckt, die verträumte Attitüde sowieso. Dass der feine Song »Open Your Eyes« so entspannt wie elegant daherkommt, nimmt doch sehr für die Musiker aus der nördlichen Metropole ein. Man könnte fast meinen, in Trondheim ließe sich bestens am Strand spazieren! Ein Tupfer Shoegaze ist hier dabei, auch eine kleine Prise Melancholie. Synthies seufzen, Falsettgesang geht ans Herz. Und all diese Emotionen widersprechen sich keineswegs, sondern bilden im Ergebnis ein hochschwärmerisches Ganzes. Damit lässt sich doch lächelnd in die Kissen sinken!

 
Seite 6 von 42« Erste...345678910...Letzte »